wittelsbuerger.com - Europas erste Adresse für den Westernreitsport
NRHA Breeders Derby: Vom 22. Juni - 1. Juli 2017 in Kreuth
wittelsbuerger.info
Reining — Nachrichten
Besucher online
Unsere Foren: Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!
Foren
Übersicht
Reining Horse-
Forum
WEG 2006-
Forum
Diskussionsforum
 
Mehr
Reining Horses
zum Verkauf
Reining Horse-
Papierservices
Reining Horse-
Pedigrees
 
Navigation

zurück
 
Diese Seite ausdrucken
Diese Seite
zu den Favoriten
Diese Seite
als Startseite
 
Kontakt & Feedback
Kontakt &
Feedback


Sitemap & Suchfunktion
Sitemap &
Suchfunktion


zur Startseite

zurück zur
Startseite



Promotion

Das NRHA Breeders Derby zählt zu den wichtigsten europäischen Reiningturnieren. Um die 300 Pferde aus ganz Europa kommen alljährlich auf die Anlage von Gut Matheshof in Kreuth in der Oberpfalz, die zu den schönsten und größten Turnieranlagen Europas zählt. Im Mittelpunkt des Events, das in diesem Jahr vom 22. Juni - 1. Juli 2017 stattfindet, stehen die sogenannten Breeders Derby Klassen für fünf- bis achtjährige Reiningpferde, die Nachkommen aus dem SSP-Programm sind.

Informationen  
Livescoring/ Ergebnisse
Ausschreibung Zeitplan

 

1. Juni: Ann Fonck-Poels gewinnt auf Made In Walla das Breeders Derby in Kreuth

Auf Made In Walla (Bes. Sabine Lisec) gewinnt Ann Fonck-Poels das NRHA Breeders Derby Open-Finale. Mit einem Score von 225,5 rangiert sie vor Rudi Kronsteiner auf AB Peppy Diamond (Bes. Jenny Nixdorf), der einen Wertung von 224 erhielt, und Cira Baeck auf Whizzard (Bes. Chanay Sky Management) mit einer 223,5.

Die besten Deutschen teilen sich Rang 4 miteinander: Sylvia Rzepka auf Winnie The Boo (Bes. Claudia Hahn) und Emanuel Ernst auf Daddys Best Gun (Bes. Anita Ernst), beide mit einer 223.



30. Juni: Suzanne Scharroo gewinnt Non Pro Derby 2017/ Lena Wolrf wird Level 2 Non Pro Derby Champion

Der Titel des NRHA Breeders Derby Non Pro Champion 2017 in den Leveln 4 und 3 geht in die Niederlande: Suzanne Scharroo setzte sich auf Royal Big Step BB mit einer Wertung von 221,5 gegen Lena Wolf auf Maganic (220,5) und Celina Bachleitner (AUT) auf Paintball Gun 220) durch.
Für Lena Wold bedeutet der Score den Non Pro Derby-Titel in den Leveln 2 und 1.

Ergebnisse










29. Juni: Rudi Kronsteiner gewinnt CRI 3* der Senioren/ Dominik Reminder bester Deutscher auf Rang 3

Ein deutliches Zeichen Richtung Reining-WM 2017 setze Rudi Kronsteiner beim letzten CRI 3*. Auf Dr Lee Hook gewinnt er die Prüfung mit einem Score von 224,5, vor Landsmann Klaus Lechner auf Cody Rooster Delmaso (220). Nur drei Deutsche gingen in Kreuth an den Start, Dominik Reminder rangiert als bester davon auf Rang drei mit Dun It With A Splash (217) vor Oliver Stein (213,5).



„Auf diesem CRI hatten wir relativ viele neue Pferde sowie Nachwuchsreiter am Start“, so Bundestrainer Nico Hörmann. „Gegen erfahrene Leute wie Rudi Kronstein mit seinem ebenfalls erfahrenen Top-Pferd haben sie es natürlich schwer. Aber sie haben ihre Sache gut gemacht und wenn sie weiter so ordentlich reiten, dürften es bald diese Nachwuchsreiter sein, die den jetzigen Stars das Leben schwer machen."
Ergebnisse

Auch der CRI der Jungen Reiter geht nach Österreich, Anna Lisec gelingt ein Doppelsieg auf This Wimpy So Fly (219,5) und Start A Arevolution (215,5). Beste Deutsche im CRI der Jungen Reiter war Michelle Maibaum (Groß Rohrheim) mit Revolutionary Affair (v. Einsteins Revolution x Coronas Affair). Die 19-Jährige kam auf einen Score von 213.



„Wir haben sowohl bei den Junioren als auch bei den Jungen Reitern einen sehr starken Jahrgang“, so Hörmann. „Unsere Leute haben einen extremen Sprung nach vorne gemacht, die Jungen Reiter mussten bei diesem letzten CRI nicht mehr aufs Ganze gehen und nichts mehr beweisen. Ich freue mich jetzt auf die WM – wir haben bei den Jungen Reitern Leute, die absolut zu den Favoriten zu zählen sind.“
Ergebnisse

15 Pferd-Reiter-Kombinationen aus Deutschland, Österreich und Ungarn gingen im CRI der Junioren an den Start. Hier siegte die 18-jährige Lena-Marie Maas (St. Ingbert) mit ihrem Mr Stun Gun (v. Gunner x The Boss Kid). Der neunjährige Wallach, mit dem Lena-Marie unter anderem Mannschaftsgold auf der EM der Junioren 2015 geholt hatte, holte einen Score von 216. Platz zwei ging mit einer 211,5 an Alisa Wienand (Norken) und ihren siebenjährigen Wallach Jester Royal Whiz Aw. Den dritten Platz teilte sich Freya Waida (Niederlehme) auf Whoyacallinwimpy mit dem Österreicher Tobias Auer (Österreich) auf KH Hes A Smart Jac – beide erzielten eine 210.

Bundestrainer Nico Hörmann zeigte sich mehr als zufrieden mit den Leistungen seiner jungen Reiner: „Natürlich merkt man bei den Junioren immer mal wieder ihre altersgemäße Unerfahrenheit, aber das bringt auch neue Perspektiven und macht den Reiz aus, mit ihnen zu arbeiten. Unsere Junioren sind sehr talentiert – immerhin sind die Top sechs bei den Sichtungen alle über 210 geritten. Wir haben also eine richtig gute Truppe und damit gute Chancen, ganz nach vorn zu kommen. Für mich ist bezüglich der WM der Junioren alles offen.“
Ergebnisse

Limited Open - Intermediate Open - Limited Open USA - Intermediate Open USA "Eine starke Klasse" mit 77 Teilnehmern.

Champion in der Limited Open wurden nach einem starken Ritt, das dem Duo einen Score von 144,0 einbrachte, Maria Theresia Till und ARC CAPTAIN. Der 8-jährige schicke Buckskin Hengst ist im Besitz von Thomas Till. Reserve Champion wurde die Schweizerin Monika Saxer-Azzetti mit ihrem 10-jährigen Hengst DOCS GALLENO. Jenny Nekula und SHOWDOWNS OLENA und Edith Gräf mit ROSE REVOLUTION teilten sich den 3.Platz.

Champion in der Intermediate Open wurde Emanuel Ernst auf TWO TIMIN AT MIDNITE, einer 4-jährigen Stute im Besitz von Torsten Bauriedl. Reserve Champion wurde Verena Klein auf dem 5-jährigen Hengst BRAND NEW TRASH, im Besitz von Michael Siebert. Mit dem 4-jährigen Hengst MS CHIC PEPPY FRITZ, im Besitz von Manfred Sauer, konnte Verena einen guten 3.Platz, mit nur einem ½ Punkt Abstand zu ihrem Reserve Champion Ritt verbuchen.

In der Limited Open USA konnte sich das Team Mona Dörr und CHICS GOT A LEGEND über den 1.Platz freuen. Die 6-jährige Stute ist im Besitz von Jakob Wilhelm. Den 2.Platz teilten sich Monika Saxer-Azzetti mit DOCS GALLENO und Brigitte Schick mit SWEET N DESPERATE.

Champion der Intermediate USA wurde mit einem Super Score von 148,0, ebenfalls Verena Klein auf ND GUN SAWYER. Der 7-jährige schicke Hengst ist im Besitz von Dragan Milenkovic. Reserve Champion wurde die Schweizerin Annika Riggenbach mit GREAT LITTLE GUNNER, im Besitz von Ursula Niklaus. Den 3.Platz teilten sich Quentin Galliere auf GUNSTRIKER und Verena Klein auf CROMEDS COWBOY.

Champion in der NOVICE HORSE NON PRO wurde Nadia Lattmann mit JP SURELY RED DRY

Als erste Starterin in dieser Klasse legte das Team Nadia Lattmann und ihr 9-jährigen Wallach JP SURELY RED DRY, gleich als erste Starter einen guten Score von 141,5 vor. Die nachfolgenden 72 Teilnehmer konnten ihr diesen Platz bis zuletzt "nicht mehr streitig" machen. Reserve Champion wurde Vanessa Engel mit ihrem 11-jährigen Wallach BIG TIME BUSINESS, die mit einem Score von 141,0 den 2.Platz belegte. Auf den 3.Platz im Tie platzierten sich mit einem Score von 140,5 Nathalie Henzi mit ihrem 8-jährigen Wallach STEPINLINE und Lena Alberti mit ihrem 7-jährigen Wallach ASSO DEL CIELO

28. Juni: Bernhard Fonck und TARI WHIZIN gewinnen die Novice Horse Open (National)

Mit einer starken Klasse von 60 Teilnehmern, setzten gleich zu Beginn Bernhard Fonck und TARI WHIZIN, im Besitz von Chuck Klipfel und Sabine Lisec, die Meßlatte mit einem starken Ritt, der mit einem Score von 146,5 honoriert wurde, recht hoch. Erst dem Duo Grischa Ludwig mit ELTA SOLDIER WHIZ, im Besitz von Martin Lubetzki, kam bis auf einen Punkt (145,5) an den Erstplatzierten heran.



Mit einem Score von 144,0 teilten sich den 3.Platz:
Sylvia Rzepka und SPARKLING GOOD TIME, im Besitz von Equis Equine LLC
Emanuel Ernst und TWO TIMIN AT MIDNITE, Besitzer Torsten Bauriedl
Verena Klein mit GUNNERS DARK EDITION, im Besitz von Melanie Peter


Limited Non Pro-Intermediate Non Pro -Limited Non Pro und Intermediate Non Pro USA

Limited Non Pro: 1.Platz für Jeanine Ketterer und MISS ELECTRIC SPARK – 144,0
Intermediate Non Pro: 1. Platz für Anna Lisec und START A REVOLUTION 145,5
Limited Non Pro USA 1.Platz für Lisa Weiss und SPINNING BEAUTY WHIZ – 144,5
Intermediate Non Pro USA: 1.Platz für Simone Eitzinger und ROWDYS SMART DIAMOND und Monika Saxer-Azzetti und DOCS GALLENO beide errangen einen Score von 141,0

In der Klasse Limited Non Pro freute sich Jeanine Ketterer mit MISS ELECTRIC SPARK nach dem überzeugenden Ritt, über einen Score von 144,0. Emmalee Penha mit MODERN GUNNER mit nur einem halben Punkt knapp dahinter auf Platz 2. Ebenso dicht konnte Christoph Hesemann mit WHIZABLE STAR sich den 3.Platz sichern.

Klipfel & Lisec mit beiden Hengsten heute gleich zweimal erfolgreich.

Konnte sich bereits in der Novice Horse Open, das Duo Bernhard Fonck mit dem Hengst TARI WHIZIN, über den Sieg einer teilnehmerstarken Klasse freuen, ging es für den zweiten Hengst von Klipfel & Lisec in der Non Pro „nahtlos“ weiter.

Bei der nachfolgenden Klasse Limited Non Pro, Intermediate Non Pro, Limited Non Pro USA, Intermediate Non Pro USA (class in class) beeindruckte Anna Lisec mit START A REVOLUTION mit einem sauberen und starken Ritt, der von den Richtern mit einem Score von 145,5 honoriert wurde. Damit setzte sich das Team in der Intermediate Non Pro auf den 1.Platz gefolgt von Angelika Schürmann mit ihrem SMART LIKE CUSTOM auf dem 2.Platz. Denise Grothe mit A LUNAR REVOLUTION kam mit einem Score von 141,5 auf den 3. Platz.

In der Klasse Limited Non Pro USA setzte sich klar Lisa Weiss mit SPINNING BEAUTY WHIZ und einem Score von 144,5 auf den ersten Platz. Der 2.Platz ging an Ines Fournols mit MARGARITA WHIZ und einem Score von 142,5.Den 3.Platz sicherte sich mit einem Score von 142,0 Verena Rigott und LONESOME SATURDAY.

Simone Eitzinger und ROWDYS SMART DIAMOND und Monika Saxer-Azzetti auf DOCS GALLENO scorten beide 141,0 und teilten sich den 1.Platz. Der 3.Platz ging mit einem Score von 140,5 an Sarah Ehrenreich und DIABOLIKA GUNMACHINE.

In der Klasse Limited Non Pro USA setzte sich klar Lisa Weiss mit SPINNING BEAUTY WHIZ und einem Score von 144,5 auf den ersten Platz. Der 2.Platz ging an Ines Fournols mit MARGARITA WHIZ und einem Score von 142,5.




Breeders Derby YOUTH Non Pro

Über den Titel kann sich Shawn Wagner mit A DOKIE REVOLUTION, im Besitz der Familie Wagner, freuen. Er überzeugte mit einem guten Ritt und platzierte sich mit einem Score von 213,5 auf den 1.Platz, vor Michelle Maibaum, mit ihrer REVOLUTIONARY AFFAIR und einem Score von 212,0. Auf den 3.Platz kam Juli Kaiser, die mit IM NOT A GUN, im Besitz von Bernd-Gerald Molke, nach einem sauberen Ritt, einen Score von 211,5 bekam.


26. Juni: Breeders Derby Non Pro Go Round - mit 119 Startern eine starke Klasse!

Breeders Derby Non Pro Finale. Mit 119 Startern war es eine voll besetzte Klasse mit super Ritten.
1.Platz für Lena Wolf und MAGANIC in allen 4 Levels. Den starken Ritt honorierten die Richter mit einem Score von 221,0.



Lena Wolf platzierte sich mit ihrem MAGANIC, als 74. Starterin nach einem super schönen Ritt sicher mit einem Score von 221,0 in allen 4 Levels auf den 1.Platz.


NRHA Breeders Derby 2017 Kreuth, NRHA Breeders Derby Non Pro Go, Lena Wolf, MAGANIC, Score 221,0 from MP-Video-3 on Vimeo.




Angelika Schürmann mit ihrem SMART LIKE CUSTOM belegte in L3 und L4 mit einem Score von 217,0 den 2.Platz.

In Level 2 kam Hubertus Seeberger mit MAGNUM IT und Olga Hofmann auf WALLA WHIZ KEEN, beide mit einem Score von 215,5 auf den 2. Platz.

In Level 1 belegte den 2. Platz Melanie Klose mit einem Score von 214,5.





In der Derby Youth Non Pro (class in class) konnte sich
Shawn Wagner mit A DOKIE REVOLUTION - über einen Score von 213,5 freuen. Das brachte dem Duo den 1.Platz.

Der 2.Platz ging an Michelle Maibaum auf REVOLUTIONARY AFFAIR, mit einem Score von 212,0

Den 3.Platz sicherte sich Juli Kaiser auf IM NOT A GUN, mit einem Score 211,5

Bei Level 1, Level 2 und Level 3 kommen jeweils die ersten 25 ins Finale,
bei Level 4 kommen jeweils die ersten 15 ins Finale


411498, NRHA Breeders Derby Open Go from MP-Video-3 on Vimeo.



25. Juni 2017: Breeders Derby Open - Go-Round mit 78 Startern

Level 4
1. Platz für Rudi Kronsteiner und AB PEPPY DIAMOND, Score 223,0, Besitzer Jennifer Nixdorf

Level 3
1. Platz für Klaus Lechner und TINSELTOWNSMOKINGUN, Score: 217,5, Besitzer, Julia Gaupmann

Level 1 und Level 2
1. Platz für Jeffrey Touroute-Thomas und STAR SHINING LADY, Score: 215,0, Besitzer Hannes Kirchberger

Als Teilnehmer- und Publikums-Highlight wurden erstmals die Level von 1-4 eingeführt. Dies bietet den Teilnehmern mehr Möglichkeiten sich in den jeweiligen Leistungsklassen zu platzieren. Jeweils die ersten 15 kommen ins Finale.


Alle Nicht-Finalisten haben die Möglichkeit, die Derby Jackpot Klassen zu nennen.
Start-Gebühr 50 €.
Ein Wechsel von Non Pro zu Open/Open zu Non Pro ist möglich.


25. Juni 2016: Das waren die Champions 2016

NRHA Breeders Derby Open Champion: Rudi Kronsteiner & DR LEE HOOK

Breeders Derby 2016, Derby Open Champion, Rudi Kronsteiner, Dr Lee Hook, Score 228 from MP-Video-3 on Vimeo.



NRHA Breeders Derby Non Pro Champion: Michelle Maibaum & REVOLUTIONARY AFFAIR


24. Juni: Bronze Trophy Open und Lawson Trophy Open USA mit acht Teilnehmern

Mit den acht Teilnehmer in diese Klasse, war es ein spannender Abschluss an diesem Abend.

Als Nina Lill mit dem Hengst BEST SPOOK eine 222,0 erreichte, legte sie mit ihrem super guten Ritt die Meßlatte für die nachfolgenden Reiter schon sehr hoch und die Zuschauer waren auf die nachfolgenden Ritte gespannt. Mit ihrem Score erreichten die beiden in der Bronze Trophy Open den 2. Platz und in der Lawson Trophy den 3. Platz für die beachtliche Leistung.

Nach Nina Lill startete Rudi Kronsteiner den 7-jährigen Hengst AB PEPPY DIAMOND, im Besitz von Jennifer Nixdorf und scored nach einem spektakulären Ritt einen 222,5 und erreichte in der Lawson Trophy den 2. Platz. Als dann als letzter Teilnehmer Lukas Brucek mit dem 5-jährigen Hengst TOPSAIL POP, im Besitz von Petr Lamich-Lama in die Arena kam, verfolgten alle mit Hochspannung jedes einzelne Manöver. Der Hengst beeindruckte bis zum letzten Manöver in bester Manier und erreichte einen Score von 224,5 und belegte sowohl in der Bronze Trophy als auch in der Lawson Trophy den 1. Platz.

Valentina Sagmeister kam mit SZ GUNNERS NEWCOMMER, im Besitz von Robert Hahn mit einem Score von 215,0 auf Platz 3.

 




Julia Gaupmann mit ihrem TINSELTOWNSMOKINGUN gewinnt die MORRISON TROPHY Non Pro USA

Bestes Ergebnis für Julia Gaupmann und TINSELTOWNSMOKINGUNN mit einem Score von 215,0 in der Bronze Trophy Non Pro und Morrison Trophy Non Pro, USA und Gewinner der MORRISON TROPHY Non Pro, USA Julia Gaupmann ging als eine der letzten Teilnehmer der Bronze Trophy Non Pro / Morrison Trophy Non Pro, USA in die Arena. Mit ihrem TINSELTOWNSMOKINGUNN scored sie 215,0 - ein perfekter Ritt, der von den 3 Richtern jeweils mit 71,5 / 72,0 / 71,5 honoriert wurde. Die Reise nach Kreuth hat sich für die beiden sympathischen Österreicher Klaus Lechner und Julia Gaupmann sicherlich gelohnt, schaut man die bisherigen Ergebnisse der beiden an.






Michelle Maibaum gewinnt BRONZE TROPHY Non Pro

Michelle Maibaum ging als erste Teilnehmerin mit ihrem 9-jährigen Wallach GUNNERS JEM in die Arena und überzeugte die Richter mit feiner Speedcontrol, schnellen Spins und starken Stopps und wurde hierfür mit einem Score von 214,5 belohnt. Den 1. Platz in der Wertung der Bronze Trophy Non Pro behielt sie bis zum Schluss in dem starken Teilnehmerfeld. Zweite wurde Katrin Stankeit mit ihrem 6-jährigen Hengst SL CUSTOM ROOSTER, mit einem Score von 209,5.

 






Das waren die NRHA Breeders Derby Champions bisher

Erfolgreichster Open Reiter ist NRHA Million Dollar Rider Rudi Kronsteiner, der das Breeders Derby bereits dreimal gewann (2002, 2004 und 2010) und beim Derby bereits fast € 32.000 holte. Ihm folgen Volker Schmitt mit über € 26.500 und Oliver Stein mit über € 10.400 Gewinnsumme - beide waren bereits zweimal Breeders Derby Champion Open.

Erfolgreichster Breeders Derby Non Pro ist die Österreicherin Tina Künstner-Mantl mit fast € 4800,--, gefolgt von Pia Kalle (fast € 3700,--) und Brigitte Inndorf (über € 3300,--).

Jahr Klasse Reiter Pferd Geschl
1998 Open Schwab Sabrina Timmy´s Future M
Non Pro Barbara Siggi Hollys Flashy Jac M
1999 Open Jackson Lyle Mr Peppy Power S
Non Pro Gräber Mathias Avalone Bueno Jessie M
2000 Open Rosenberg Ilan Boggies Flasback S
Non Pro Schweikert Tina Red Bar BH G
2001 Open Schmitt Volker Image of Nu Okie S
Non Pro Frediani Cecilia Spanish Snapper S
2002 Open Kronsteiner Rudi Seven Iron S
Non pro Kraus Hildegard Sugar Polly Pride M
2003 Open Zweifel Kelly MR Snapple S
Non Pro Schröder Nadine Seven Iron S
2004 Open Kronsteiner Rudi Cal Bar Olena S
Non Pro Barth Arne ARC Sabrina Surprise M
2005 Open Morey Fisk Shania Snapper M M
Non Pro Claudio Risso RS Great Jac Feona S
2006 Open Fonck Bernard Peppers Trouble Chicks S
Non Pro Lill Nina Peppys Lady Wombat M
2007 Open Schmitt Volker JACS READY TO SLIDE S
Non Pro Gerbig Uwe RS BON TON JAC S
2008 Open Stein Oliver SES TOPSAIL WHIZ S
Non Pro Lill Kerstin LENA CIELO JEWEL S
2009 Open Stein Oliver WRANGLE CHIC S
Non Pro Reminder Dominik GR JFB BOY S
2010 Open Kronsteiner Rudi HESA MEGA WHIZ S
Non Pro Waida Tanja WHOYA CALLIN WIMPY S
2011 Open Alex Ripper GR HUG A JEWEL M
Non Pro Inndorf Brigitte USS N DUN IT S
2012 Open Lill Nina GUNNERS JEM S
Non Pro Kalle Pia LIL KALI PEP S
2013 Open Sapergia Cody SHINING TINSEL G
Non Pro Grönemeyer Britta BEST SPOOK S





Fügen Sie diese Seite Ihren Bookmarks hinzu!

 

Quelle wittelsbuerger.com
Weiterführende Links
Mehr Informationen zum Westernreiten in unserem Panorama-Forum
Reden Sie mit in unserem Diskussionsforum
Alle Begriffe des Westernreitens lesen Sie hier nach
Schlagen Sie nach - bei Wikipedia in über 100 Sprachen
Fremdwörter schnell erklärt - das Wörterbuch bei leo.org
 
Sie wollen mehr zum Thema wissen? Hier finden Sie
Informationen zum VereinInformationen zur RasseInformationen zum Westernreiten

Drei unserer Auktionsangebote rund ums Westernreiten

 

 


Impressum© by wittelsbuerger.com / Disclaimer
Promotion